Sorgfalt

ist meine

Stärke.

Unsere Sprechzeiten:

Mo 12 : 00 – 19 : 00
Di, Do 09 : 00 – 13 : 00
14 : 30 – 18 : 00
Mi 08 : 00 – 13 : 00
14 : 30 – 17 : 00
Fr 08 : 00 – 12 : 00

Terminvereinbarung unter:

09131/20 57 07

Sorgfalt

ist meine

Stärke.

Unsere Sprechzeiten:

Mo 12 : 00 – 19 : 00
Di, Do 09 : 00 – 13 : 00
14 : 30 – 18 : 00
Mi 08 : 00 – 13 : 00
14 : 30 – 17 : 00
Fr 08 : 00 – 12 : 00

Terminvereinbarung unter:

09131/20 57 07

Meine Leistungen

Was ich für Sie tun kann

Gesunde schöne Zähne | Ihr Zahnarzt in Erlangen

Das Motto „Sorgfalt ist meine Stärke“ ist ein Versprechen an meine Patienten.

Nach einer gründlichen Untersuchung und einem ausführlichen Beratungsgespräch entwickle ich für Sie ein optimales Behandlungskonzept, das sowohl neueste wissenschaftliche Erkenntnisse als auch Ihre Wünsche berücksichtigt. Das Ziel meiner Arbeit ist, das Bestmögliche für meine Patienten zu erreichen. Ich möchte Sie so behandeln, wie ich selbst auch behandelt werden möchte. Der intensive Austausch mit Kollegen und der kontinuierliche Besuch von Fortbildungen helfen mir dabei, neue Methoden kennenzulernen und gegebenenfalls auch zu hinterfragen.

Besonderen Wert lege ich auf die restaurative Behandlung Ihrer Zähne, daher stehen bei mir die Prophylaxe und der Zahnerhalt im Vordergrund. Mit der Verwendung der wenig invasiven Compositfüllungen habe ich hierbei seit Jahren gute Erfahrungen gemacht.

Nicht nur die Zähne selbst, sondern der gesamte Kiefer bedarf häufig der besonderen Therapie. Bei Erkrankungen des Kiefergelenks führe ich eine Funktionsdiagnostik durch, um die Störung beispielsweise durch Anpassung einer Bissschiene behandeln zu können. Auch bei nächtlichem Knirschen oder Schnarchen kann eine Schienenversorgung die Belastung des Patienten reduzieren.

Einen besonderen Schwerpunkt meiner Arbeit stellt der Bereich der Wurzelkanalfüllungen unter dem Mikroskop dar. Ebenso liegt mir die Behandlung des erkrankten Zahnfleischs (Parodontitis) am Herzen – durch rechtzeitige und umfassende Sanierung des Zahnfleischs kann in vielen Fällen der Verlust von Zähnen vermieden werden.

Ob Füllung, Krone, Implantat oder eine andere Form des Zahnersatzes, bei allen Lösungen ist mir die Nachhaltigkeit der Versorgung ein besonderes Anliegen. Um eine optimale Funktion des Zahnersatzes (für Biss, Kauen und Sprechen) bei gleichzeitiger Ästhetik und Passung der Kronen zu erreichen, arbeite ich mit ausgewählten Zahntechnikern zusammen. Die Qualität der Leistungen des Zahntechnikers kann ich dank meiner eigenen Zahntechnikerausbildung gut einschätzen.

Eine gute Praxisorganisation sorgt für kurze Wartezeiten. Auch die Behandlungszeiten gestalte ich so kurz wie möglich.

Foto von Dr. Maußner mit einem jungen Patienten

Bei mir sind alle Patienten gut aufgehoben: Vom Kleinkind bis zur Seniorin.

Foto von Dr. Maußner vor seinem Whiteboard

Die Aufklärung und Beratung des Patienten ist ein wichtiger Teil meiner Arbeit.

Foto von Dr. Maußner bei der Arbeit

Ich arbeite mit Zahntechnikern zusammen, denen Sorgfalt und Ästhetik genau so wie mir am Herzen liegt.

Dr. Friedrich Maußner: Zahnarzt & Zahntechniker

Wer ich bin

Zahnarzt aus Leidenschaft

Nach dem Abitur habe ich direkt mit einer Ausbildung zum Zahntechniker begonnen.

Nach einigen Jahren Praxiserfahrung in einem Zahntechniker-Labor entschied ich mich, das Studium der Zahnmedizin aufzunehmen.

Durch regelmäßige Fortbildungen im Bereich der Prophylaxe, moderner Zahnersatzbehandlung sowie verträglicher Narkose-Formen und meiner langjährigen Erfahrung ist es mir möglich, die Brücke zwischen aktuellen Forschungsergebnissen und der optimalen zahnmedizinischen Versorgung zu schlagen.

Die Kombination von Wissen und Erfahrung, gepaart mit einer gesunden Portion Skepsis, dient dem nachhaltigen Wohl des Patienten.

Die meisten meiner Patientinnen und Patienten halten mir bereits über Jahre und Jahrzehnte die Treue.

nach oben
Foto von Dr. Friedrich Maußner

Dr. Friedrich Maußner

Weiterbildung und der Austauch mit Kollegen sind mir ein großes Anliegen.

Daher besuche ich regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen. Des Weiteren bin ich Mitglied in verschiedenen Verbänden und Fachgesellschaften, besitze eine umfangreichen Bibliothek an Fachbüchern und beschäftige mich laufend mit Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften. So bleibe ich auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Mehr über mich erfahren Sie auch in meinem Werdegang.

Werdegang

Geboren am 13.09.1955 in Erlangen.

1961-1965 1klassige Volksschule Igensdorf

1965-1974 Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg

1974/75 Grundwehrdienst

26.07.76 bis 30.07.79 Ausbildung zum Zahntechniker Dentallabor Klausfelder und Hettmannsperger Nürnberg,
Abschluss vorgezogen als Innungsbester

1.08.79 bis 30.08.81 Zahntechniker bei Dentallabor Klausfelder und Hettmannsperger Nürnberg

21.09.1981 Studium der Zahnheilkunde, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
Abschluss 9.2.87 mit sehr gut

18.02.87 Approbation als Zahnarzt

09.12.87 Promotion: „Untersuchung der Empfindlichkeit der GM-Bestimmung am Beispiel von GM21“

01.03.87-28.02.89 Assistenzzeit Dr. Wolfgang Heidenreich, Georgensgmünd

01.05.89 Niederlassung in eigener Praxis, Erlangen

Diverse Fortbildungen aus allen Bereichen der Zahnheilkunde außer Kieferorthopädie.

Verheiratet, drei Kinder.

Mitgliedschaften

Fachgesellschaften:

DGZMK, Deutsche Gesellschaft für Zahn, Mund- und Kieferheilkunde

DGZ, Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung

DGET, Deutsche Gesellschaft für Endodontie und zahnärztliche Traumatologie, DGET Studiengruppe Nürnberg

DGI, Deutsche Gesellschaft für Implantologie

DGParo, Deutsche Gesellschaft für Parodontologie

DGFDT, Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und –therapie

Sonstige, Fachverbände:

IEZ, Initiative Erlanger Zahnärzte e.V.

FZM, Förderkreis Zahngesundheit Mittelfranken e.V.

EDA, European Dental Association

ZAK, Zahnärztlicher Arbeitskreis Kempten

Zeitschriften

ZM, Zahnärztliche Mitteilungen BZÄK, Deutscher Ärzteverlag

BZB, Bayerisches Zahnärzteblatt, BLZK, KZVB, Teamwork Media

DZZ, Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift, DGZMK, Deutscher Ärzteverlag

ZZI, Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie, DGI, DGZMK, OEGI, Deutscher Ärzteverlag

Periodontology 2000, Wiley-Blackwell

CMF, Journal of Craniomandibluar Function, DGFDT, DGZMK, Quintessenz Verlag

Quintessenz Zahntechnik, Quintessenz Verlag

Teamwork, Teamwork-Media

Die Quintessenz, Quintessenz Verlag

Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde, Quintessenz Verlag

Parodontologie, DG Paro, DGZMK, Quintessenz Verlag

Journal of clinical Periodontology, John Wiley & Sons, Online DGParo

Implantologie, DGI, DGZMK, Quintessenz Verlag

Endodontie, DGET, VDZE, ÖGE, DGZMK, Quintessenz

Dental Online College, Deutscher Ärzteverlag

Dental Video Journal, APW, DGZMK, DGI, DGP, DGPro, SFZ, Quintessenz Verlag

International Journal of Esthetic Dentistry, DGÄZ, DGZMK, Quintessenz Verlag

ZR, Zahnmedizin Report, IWW

Gordian J. Christianensen Clinicians Report, CR Foundation, InTime Media

Wissenschaftlicher Infodienst, FVDZ

Oralprophylaxe, DGZMK, DGZ, DGKI , Deutscher Ärzteverlag

Prophylaxe Impuls, DGDH, GPZ, ZP, Zahnärztl. Fachverlag

Fortbildungen

2016

06.07.16, A. Kunz: Das Implantatubutment – entscheidend für den Erfolg
DGI Qualitätszirkel Ofr, Bayreuth

20.06. - 01.07.2016, 19. Early Summer dental Workshop
EDA, Riva

  • Neumeyer: Perfekte Implantatlagergestaltung
  • Brandner: Funktion vom Scheitel bis zur Sohle
  • Debellian: Endodontische Mikrochirurgie
  • Debellian: Ausdehnung der NiTi-Technologie in der Endodontie
  • Debellian: DVT für Entscheidungsfindungen in der Endodontie
  • Tressel: Ist die Physis des Menschen auf die Verlängerung des Lebensalters vorbereitet?
  • Fallpräsentationen
  • Teughels: Update Parodontitis, Biofilm aus klinischer Sicht

01.07.16, Krastl: Zahntrauma – Biologie berücksichtigen, Ästhetik wiederherstellen
Ivoclar, Nürnberg

11.05.16, Phillips Fortbildung ZOOM: Bleichen von Zähnen
Nürnberg

27.04.16, Schlee: Regeneration von dentalen Hart- und Weichgeweben mit Knochenersatzmaterialien und Kollagenmatrizes
Antrittsvorlesung, Frankfurt

08.04.16, 8. Fränkischer Zahnärztetag
Erlangen

  • Busch: Ich kenne nichts als Zahnschmerzen
  • Mund: Komplikationsmanagement bei herausnehmbarem Zahnersatz
  • Stähle: Problemlösungen in der restaurativen Zahnerhaltung
  • Duddek: Wie finde ich das richtige Implantat
  • Zurtraßen: Rechtliche Fallstricke
  • Schott: Risiko- und Fehlermanagement
  • Schmitt: Komplikationen und Behandlungsfehler vermeiden
  • Schusser: Datenschutz und Informationssicherheit

09.03.16, Camlog Competence Tour
Nürnberg

  • Randelzhofer: Camlog eines der beliebtesten Implantatsysteme
  • Nelxon: Implantat-Hardware: Wissenschaftl. Daten im klinischen Kontext
  • Cacaci: Wenn Konus, dann richtig
  • Gollner, Picha: Das digitale Erfolgsprinzip
  • Löhr: Erfolg und Motivation

29.01.16, Laser-Workshop
DGET Studiengruppe Nürnberg

27.01.16, Friedmann: Kreutzvernetzes Kollagen – Fluch oder Segen
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

20.01.16, Stachulla: Update aller Planungssysteme, wertfrei ohne Sponsor
DGOI Studiengruppe Nürnberg

09.01.16, 20. Klinische Demonstration, MKG-Chirurgie
Erlangen ZBV Mfr Erlangen

  • St. Piere: Der Einsatz von Lachgas
  • Lutz: Knochenersatzmaterialien und Membranen
  • Werhan: Antiresorptive Medikation
  • Von Wolmowsky: Bildgebung und virtuelle 3D-Modelle
  • Hertrich, Schlittenbauer: Revolutioniert die 3D-Simulation die Chirurgie
  • Eitner, Schmitt: 3D-Planung, von der Bohrschablone zur CAD/CAM unterstützten Implantatversorgung

2015

11.11.15, Fickl: Sofortimplantation in der ästhetischen Zone
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

13./14.11.15, 2. Gemeinschaftstagung DGZ, DGET, DGPZM, DGR²Z
München

  • Lambrechts: Adventure to discover the anatomic an histological complexity of external cervical root resorption
  • Lozano: Bioceramics
  • Krastl: Diagnostik und Therapie infektionsbedingter Resorptionen
  • Hellwig: Kariesprävention, Fiktion und Fakten
  • Haak: Diagnostik als Basis des Therapieentscheids, Karies sicher erkennen und einschätzen
  • Buchalla: Zwischen Kariesdiagnostik und Restauration
  • Van der Sluis: The role of root canal irrigation in desinfection
  • Tay: Anatomy of sodium hypocloride accident
  • Sedgley: Role of intracanal an periradicular biofilms in persistent apical Periodontitis
  • Reuver, Sanner: Apikale Wurzeltopografie zum Anfassen
  • Sanner: Atypische Zahnschmerzen
  • Hülsmann, Schäfer: Endodontische Behandlungen bei Patienten mit Allgemeinerkrankungen

28.10.15, Weyer: Sinusbodenaugmentation
DGOI Studiengruppe Nürnberg

21.10.15, 2. Synergiesymposium, Periimplantitis, Schlee, Bamberg

  • Albrektsson: Definition, Prävalenz und Diagnostik von Periimplantitis
  • Smeets: Periimplantäres Weichgewebe, Periimplantitis
  • Lex: Pophylaxe und Maintanance bei Periimplantitis Patienten
  • Gonzales: Periimplantitisprophylaxe durch adäquate Wahl von Material und Design von Abutments und Zahnersatz
  • Schlee: Therapie von Periimplantitis

14.10.15, Kinesiolog. Arbeitskreis, RehaMed Nürnberg

23.09.15, Böttcher: Implantate in der täglichen Praxis, DGI Qualitätszirkel Nürnberg

18./19.09.15, 17. Colloquim dental, Nürnberg

  • Hauschild: Planbare Ästhetik
  • Steger: Inhouse oder Outhouse
  • Meißner: CAD/CAM
  • Leimbach: Präzision von im SLM-Verfahren gefertigten Doppelkronen
  • Maier: Strategien im CAD/CAM Dschungel
  • Meier: Zahntechnische Prothetik heute
  • Fischer: Looking for protection
  • Suckert: Wir vernetzen die Zahntechnik
  • Watzke: (R)Evolution der Totalprothetik
  • Stawaraczyk: CAD/CAM-Materialien nach deren Indikation
  • Hanker: Mensch und Maschine, Digitalisierung in der ZT, wie weit sind wir
  • Plaster: Von analog zu digital und zurück
  • Gehringer: Braucht die Implantatprothetik wirklich so viel Planung
  • Prandtner: Was ist die sensibelste Zone in der modernen Implantologie
  • Hayashi: The challenge to natural teeth
  • Brix: Konzeptionelles Vorgehen bei anterioren Versorgungen in Vollkeramik
  • Frei: Die Qualität der Materialwahl
  • Rutten: Quo vadis ars dentalis

08.07.15, Smeets: Risikofaktoren in der Implantologie und Parodontologie
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

24.07.15, Habash: SAF-Workshop
DGET Studiengruppe Nürnberg

24.06. - 04.07.15, 18. Early Summer Dental Workshop
EDA, Riva

  • Müller: CMD – Was Sie wissen sollten
  • Marincola: Langzeithalt von Kurzimplantaten
  • Mora: Tooth preservation through minimally invasive restorative design and non surgical periodontal and dental hygiene protocols
  • Ziggel: Prächirurgische 3D-Diagnostik der schweren Parodontitis
  • Wolowski: Die Verdachtsdiagnose Psychosomatische Störung im Kontext zahnmedizinischer Behandlung
  • Fallpräsentationen

24.06.15, 3 Gänge zum Erfolg
Geistlich, Nürnberg

  • Rathe: Ridge-Preservation
  • Gollner: Sinusbodenaugmentation
  • Hermann: Augmentation von Hart- und Weichgewebe

10.06.15, Kinesiolog. Arbeitskreis
RehaMed Nürnberg

03.05.15, Aktualisierung Strahlenschutz
BLZK Nürnberg

22.04.15, Krekel: Aktuelle Trends in der Zahnerhaltung
IEZ Erlangen

18.04.15, Ottl: Okklusionsschienen bei CMD-Patienten
Zahnärztl. AK Kempten

11.04.15, Jung: Update Implantologie und Prothetik
Zahnärztl. AK Kempten

25.03.15, Zöller: Differentialindikation augmentativer Verfahren
DGI Qualitätszirkel, Nürnberg

21.03.15: Frühjahrsfortbildung
ZBV Mfr, Nürnberg

  • Edelhoff: Digitale Zahnmedizin
  • Rana: Der Einsatz computerassistierter Chirurgie
  • Geibel: Zahnärztliches Röntgen
  • Pieger: Der Einsatz computerassistierten Abformungen
  • Druen: Validierung von Sterilisatoren

04.03.15, Kinesiolog. Arbeitskreis
RehaMed Nürnberg

28.02.15, Just: Schmerz lass nach
IEZ Erlangen

31.01.15, Salhoff: Starten Sie durch ins neue Abrechnungsjahr
BLZK, Bayreuth

28.01.15, Synergie
Schlee, Forchheim

  • Steiner: CadCam Dedicam
  • Schlee: Nachsorge am Implantat

14.01.15, SimuDensEndo, Simulation of Endodontic Treatment
Erlangen

10.01.15, 19. Klin. Demonstration, MKG-Chirurgie Erlangen
ZBV Mfr Erlangen

  • Lell: Kiefergelenksdiagnostik
  • Werhan: Kiefergelenkstrauma und Folgen
  • Lechner: Kiefergelenksgeräusche
  • Schlittenbauer, Lutz: Chirurgische Kiefergelenkstherapie
  • Walter: Kiefergelenk und Bewegungsapparat aus Sicht der Physiotherapie

2014

21.11.14, BT-Race und Bioceramics
DGET Studiengruppe Nürnberg

08.11.14, 7. Würzburger Herbstsymposium
Würzburg

  • Halling: Update Antibiotika und Analgetika
  • Zimmermann: Update Knochenaugmentationstechniken in der Implantologie
  • Marcotty: Interdisziplinäre Kieferorthopädie beim erwachsenen Patienten
  • Brede: Chronische Schmerzpatienten in der Zahnmedizin
  • Müller-Richter: Tumoren im Gesicht und Hautbereich
  •  Bittner: Update Radiologie

05.11.14, Neumeyer: Erhalt und Regeneration alveolärer Strukturen
DGI Qualitätszirkel, Nürnberg

30.10.-01.11.14, 4. Jahrestagung DGET
Hamburg

  • Herrmann, Schröder: Der endodontische Workflow
  • Fillippi: Zahntransplantation
  • Zeppenfeld: Ein neues Instrument
  • Eddy Martignoni: New generation files for better endo
  • Debellina: Bicoceramics in Endodontics
  • Galler: Update Pulpenregeneration
  • ElAyouti: Endometrie und apikaler Endpunkt der Aufbereitung
  • Metzger: The new concept of minimally invasive Endodontics
  • Jaramillo: PIPS (Photon induced photoacoustic streaming)
  • Friedmann: Retreatment in the area of implants
  • Friedmann: Outcome of apical surgery versus retreatment
  • Von Arx: Apikale Chirurgie
  • Setzer: Erfolge der apikalen Chirurgie, mikroskopisch versus konventionell

22.10.14, Petschelt: Titangerüst direkt im Mund verschweißt
DGOI Studiengruppe, Nürnberg

17.10.14, Roggendorf: Endodontie Theorie und Praxis der maschinellen Wurzelkanalaufbereitung
Komet, Nürnberg

15.10.14, Kinesiolog. Arbeitskreis
RehaMed, Nürnberg

14.08.14, Kaniedenta: Hygiene und Desinfektion
Erlangen

24.09.14, Becker: Düsseldorfer Therapiekonzept periimplantärer Infektionen
DGI Qualitätszirkel, Nürnberg

16.07.14, Palm: Therapie von atrophen Situationen in der Implatologie
DGI Qualitätszirkel, Nürnberg

28.06. - 05.07.14, 17 Early Summer Dental Workshop
EDA, Riva

  • Mory: Ästhetisch und biofunktionelles Behandlungskonzept
  • Filippi: Der allgemeinmedizinische Risikopatient
  • Plaster: Funktionelle Zusammenhänge zwischen Höhe, Mitte, Ebene und natürlicher Kopfhaltung
  • Pertot: Einfeilentechnik mit reziproker Rotation
  • Randelzhofer: Einfache und komplexe implantatprothetische Rehabilitation unter ästhetischen Gesichtspunkten
  • Fallpräsentationen

06.06.14, Kinesiolog. Arbeitskreis
RehaMed, Nürnberg

23./24.05.14, Krejci: Das Genfer Restaurationskonzept mit Komposit
Zahnärztl. AK Kempten

14.05.14, Reinhardt: Implantatstrukturen – Wie vermeide ich Überberbelastungen und welche Materialien gibt es zur Zeit
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

17.05.14, Get together
Creation Willi Geller, Berlin

  • Lotz: Funktionelle Strategien in der modernen Implantologie
  • Nolte: Auf der Suche nach einem ausgewogenen Verhältnis von analogem und digitalem Handwerk
  • Picha: Wenn die Chirurgie am Ende ist, beginnen wir mit rosa Porzellan
  • Vordermayer: Von der CAD/CAM gestützten Restauration bis zur patientenorientierten Restauration
  • Sing: Ästhetisch-funktionelle Keramikversorgungen von minimal-invasiven Lösungen bis zu komplexen Totalversorgungen

16.05.14, DGET Studiengruppe
Schloss, Nürnberg, Bioceramics, DVT

07.05.14, Farmand: Komplikationen in der Implantatchirurgie II
IEZ Erlangen

13.04.14, Lüders: Lachgassedierung in der zahnärztl. Praxis
DGOI Studiengruppe Nürnberg

11.04.14, Stuck: Sprachmotorik: Sprach- und Facialanalysen in der Verbindung mit Zahnersatz
Zahngipfel Allgäu, Kempten

12.04.14, Zahngipfel Allgäu 2014, Boom digitaler Dienstleistungen
Ceratissimo, Kempten

  • Steger: Ich denke ich habe schöne Lösungen
  • Adler: Ziele digitaler Möglichkeiten
  • Mellinghoff: 10 Jahre Implantologie mit Keramikimplantaten
  • Volz: Das reversibel verschraubte Keramikimplantat
  • Brodbeck: Zirkoniumdioixid und CAD/CAM
  • Fischer: Gibt es den Superwerkstoff für das Frontzahnimplantat?
  • Ostermann: Durchblicke durch den Block-Dschungel
  • Olschewsky: 10 Jahre Erfahrung mit CAD/CAM
  • Nolte: So gut wie früher war, ist es nie gewesen
  • Hajmasy: KomPress
  • Okawa: Individualität, der feine Unterschied
  • Fehmer: Digitale Zahnmedizin
  • Beuer: Das Münchner Implantatkonzept
  • Stuck: Boom digitaler Dienstleistungen

04.04.14, Schnatterer: Die Prophylaxe-Sitzung
Forchheim

02.04.14, 1. Synergiesymposium
Schlee, Bamberg

  • Rathe, Picha: Von der Planung zur Implantation
  • Schlee: Bonebuilder
  • Rathe: Digitale Abformung
  • Stimmlmayr: Alles weiß und aus der Maschine
  • Steveling: CAD/CAM Abutments

29.03.14, Frühjahrsfortbildung
ZBV Mfr, Nürnberg

  • Renggli: Parodontaltherapie beim älteren Patienten
  • Hahnel: Allgemeinerkrankungen, Medikamente, Folgeerkrankungen
  • Habash: Endodontie bei älteren Patienten
  • Harrer: PAR, HIV und Aids
  • Spitzer: Digitales versus analoges Röntgen

26.03.14, Heinemann: Mini Implantate
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

25.03.14, CMD-Arbeitskreis
Rathe, Forchheim

22.03.14, Cassani: Der Approximalkontakt
Zahnärztl. AK Kempten

21.03.14, Teamday
Zahnärztl. AK Kempten

  • Attin: Erosion, Attrition, Abrasion, Atiologie und Therapie
  • Riegl: Erwartungen von Patienten oder Zahnärzten
  • Cassani: Der Approximalkontakt
  • Diemer: Fallbesprechungen

12.03.14, Kinesiolog. Arbeitskreis
RehaMed Nürnberg

11.03.14, Wollner, Kochel: Fronzahntrauma
FZM Nürnberg

15.02.14, Ottl: Kraniomandibuläre Dysfunktion
Zahnärztl. AK Kempten

13.02.14, Steger: Gemeinsam fleißig in neue Zeiten
Zirkonzahn, Nürnberg

29.01.14, Beuer: Update Implantatprothetik
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

28.01.14, CMD-Arbeitskreis
Rathe Forchheim

11.01.14, PZR versus Parodontale Erhaltungstherapie
DGP, Würzburg

  • Schlagenauf: Missverständnis Plaquekontrolle
  • Petersilka: Risikoorienteirte prof. Entfernung von Zahnstein und bakt. Belägen
  • Schlagenauf: Ist die PZR nur Abzocke
  • Petersilka: Kriterien für die Bestimmung der notwendigen Häufigkeit, Intensität prof. Prävention und Nachsorge
  • Schlagenauf: Kein Plaque, kein Problem?

2013

27.11.13, Hünten: Der Zahnarzt als Hautdetektiv
BLZK, eazf Nürnberg

22./23.11.13, van Waes: Kinderzahnheilkunde
Zahnärtl. AK Kempten

20.11.13, Nedjat: Mini-Flapless Implantologie
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

09.11.13, Gutwald: Wer hat Angst vorm Sinuslift
IEZ Erlangen

18.09.13, Tunkel: Zahnerhalt oder Implantat bei Parodontitispatienten
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

05.10.13, Hergenroether: CMD Physiotherapie, Warum der Rücken schmerzt
Heukelbach, Hemhofen

24.09.13, CMD-Arbeitskreis
Rathe Forchheim

10.07.13, Lysek: Kariesentfernung ohne zu bohren
Synergie Schlee Forchheim

21./22.06.13, Zehnder: Paque, Moderne Endodontie
Zahnärztl. AK Kempten

29.06. - 06.07.13, 16. Early Summer Workshop
EDA Riva

  • Martingnoni: Aktuelle Trends und Techniken in der Endodontie
  • Clark: Perfekt Compositrestauration in der ästhetischen Zone
  • Renfert: Epidemiologie, Diagnose und Therapie der Periimplantitis
  • Weng: Über den Umgang mit Knochen
  • Congost, Guggemos: Vorstellung eines lang bewährten und stets verfeinerten Behandlungskonzepts
  • Fallpräsentationen

18.06.13, CMD-Arbeitskreis
Rahte Forchheim

08.06.13, 5. Fränkischer Zahnärztetag
ZBV, Herzogenaurach

  • Walther: Zahnärztl. Behandlungsplanung
  • Beer: Komplikationsmanagement in der Endodontie
  • Attin: Bisshebung des Erosionsgebisses mit direkter Komposittechnik
  • Reichert: Toxikologie und Allergologie zahnärztl. Materialien
  • Schlee: Komplikationsmanagement in der Implantologie

15.05.13, Schlee: Synergie, Periimplantitis
Forchheim

07.05.13, CMD-Arbeitskreis
Rathe Forchheim

04.05.13, Semper, von Stetten: Digitale Volumentomographie in der Endontologie und Traumatologie
Hürth

24.04.13, Maul, Hofmann: Modernes Behandlungskonzept der minimalinvasiven ästhetischen Restauration
Erlangen

20.04.13, Engler-Hamm: Restaurationsmöglichkeiten im Milchgebiss
IEZ Herzogenaurach

06.03.13, Rothamel: Implantattherapie bei Risikopatienten, augmentative Verfahren
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

16.01.13, Schlee: Konische Erfahrungen mit dem Conelog Implantatsystem
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

12.01.13, 17. Klinische Demonstration MKG-Chirurgie Erlangen
ZBV Mfr Erlangen

  • Nkene: Infiltrat, Abszess und Phlegmone
  • Stelzle: Gerinnungsstörung und operative Zahnentfernung
  • Stockmann: Dentoalveoläre Chirugie und Antikoagulation
  • Bauernsachs: Management von Nachblutungen
  • Breuer: Der allergische Zwischenfall
  • Werhahn: Titanallergie und Elektrosensibilität

2012

12.12.12, Vizethum: Bakterien und Periimplantitis
DGI Qaulitätszirkel Nürnberg

16./17.11.12, 45. Jahrestagung DGFDT, Die Rolle der Okklusion in der Ätiologie und der Behandlung der CMD
Bad Homburg

  • Bell: Role of occlusion in the etiology and treatment of CMD
  • Berhnardt, Wiegelmann, Meyer: Zusammenhang zwischen okklusalen Parametern und Zeichen craniomand. Dysfunktion
  • Boisseree, Grunert, Sinn: Zusammenhang zwischen Lokalisation zentrischer Erstkontakte und funktioneller Beschwerden
  • GiannakopoulosWirth, Schindler: Der Einfluss des okklusalen Profils auf die Kaueffektivität gesunder Patienten
  • Utz: Veränderung des Unterkieferhalts durch Okklussionsschienen
  • Hellmann, Rammelsberg, Schindler: Klassische und neuromuskuiläre Kieferrelationsbestimmung im Vergleich
  • Schmitter: Von der RDC/TMD zu den CD/TMD
  • Schierz: Vergleich von Instrumenten zur Erfassung depressiver Neigung bei Patienten mit CMD
  • Türp: Was spricht für die Okklusion als Ursache für CMD
  • Dapprich: Wie wichtig ist die Okklusion für die Ätiologie und Therapie der CMD
  • Fricke: Bisslage und Körperstatik
  • Pampel: Die Okklusion aus ganzheitlicher und psychosomatischer Sicht und die multimodale Behandlung der CMD
  • Meritz: Der Einfluss der CMD Behandlung auf Tinnitus, Schwindel, Rückenschemrz u.s.w.
  • Trouw: Pädiatrische CMD und Kopfschmerz
  • Ahlers: Was folgt nach erfolgreicher Funktionstherapie mit Okklusionsschienen
  • Kaiser: Warum muss die menschliche Okklusion so aussehen, wie sie ist
  • Vahle-Hinz: Mundöffnungsübungen, Diagnostik und Therapie
  • Imhoff: Systematische additive Okklusionstherapie
  • Rybcynski: Wiederherstellung einer physiologischen Kieferposition und Okklusion
  • Sande: Physiotherapeut. und osteopath. Befunderhebung und Behandlung bei CMD
  • Stelzer: Physiotherapeut. Behandlung bei Tinnitus
  • Loviric: Funktionelle Neuroanatomie und Biopsychologie des Kiefergelenkschmerzes
  • Harth: Wie ermittle ich den okklusalen Einflussfaktor im Rahmen einer CMD-Behandlung, Workshop

14.11.12, Ernst: Die 20 beliebtesten Fehler beim Kleben – Von der Füllung zum Veneer
3M Espe, Nürnberg

01. - 03.11.12, 2. Jahrestagung DGET
Leipzig

  • Baumann: Bio-Race – Management kalzifizierter Kanäle, Workshop
  • Bürklein: DVT in der Endodontie
  • Foth: Toxikologie in der Endodontie
  • Van Waes: Milchzahnendodontie und Endo nach Trauma im bleibenden Gebiss
  • Löst: Längsfrakturen endodontisch behandelter Zähen
  • Von Arx: Apikale Chirurgie
  • Hecker: Desinfektion des Kanalsystems
  • Peters: Evidenz für endodontischen Behandlungsprinzipien
  • Peters: Die Zukunft der Wurzelkanalbehandlung
  • Paque: Komplexe Wurzelkanalanatomie und chemomechanische Aufbereitung
  • Mente, Clauder: Möglichkeiten und Grenzen der Verwendung von MTA

19./20.10.12, Meyer: Praktische Funktionslehre, Update
Zahnärztl. Ak Kempten

27.09.12, Dammer: Mundschleimhauterkrankung
MiP, Erlangen

12.09.12, Kasaj: Aktuelle Aspekte der regenerativen und plastisch ästethischen Parodontalchirurgie
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

18.07.12, Buchmann: Praxiskonzepte Parodontologie/Implantologie
BLZK, eazf, Nürnberg

13./14.07.12, Schuler: Update über die wichtigsten Bereiche in der Implantologie und Parodontologie
Zahnärztl. AK Kempten

11.07.12, Werling: Schöne digitale Zahnwelt
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

05.07.12, Farmand: Komplikationen in der Implantatchirurgie I
IEZ Nürnberg

11./12.05.12, 50 Jahre zahnärztl. Arbeitkreis Kempten

  • Benz: Prophylaxe, Stand der Dinge
  • Reichl: Allergologie und Toxikologie zahnärztl. Materialien
  •  Bindl: 3D-Diagnostik und Planung
  • Edelhoff: Moderne Restaurationsmaterialien
  • Sculean: Regenerative Parodontitistherapie
  • Vahedi: Endodontie
  • Seeher: Funktionsanalyse
  • Kaup: Konservierende Zahnheilkunde
  • Diemer: Der interdisziplinäre Fall

05.05.12, Langendoen-Sertel: Funktionelles Taping mit elastischem Tape in der Zahnheilkunde und Kieferorthopädie
Zahnärztl. AK Kempten

21.04.12, Frühjahrssymposium DGI
DGI Nürnberg

  • Khoury: Aktuelle Aspekte der ästhetischen und funktionellen oralen Rehabilitation bei Patienten mit erheblichem Knochendefizit
  • Proff: Kieferorthopädie und Zahnarzt als synergetische Einheit bei der Erwachsenenbehandlung
  • Schneider: Junger Zahnarzt – altes Implantat
  • Weng: Implantate aus Zirkonoxid
  • Finke: Der Masterguide als sichere Planungsgrundlage in der implantatprothetischen Behandlung

18.04.12, Kaaden, Engelschalk: Laser meets Endo
H.S. Nürnberg

29.03.12, Schlee: Knochenaufbau in 30 Minuten, Bonebuilder, Materialise
Botiss, Nürnberg

28.03.12, Hickel: Neueste Komposite, Adhäsive, Lichtgeräte
BLZK, eazf, Nürnberg

24.03.12, Frühjahrsfortbildung
ZBV Mfr. Nürnberg

  • Nkeneke: Allgemeinerkrankungen als Risiko für die Implantologie
  • Bauersachs: DVT – braucht man das
  • Hesse: Implantologie und PA, was geht?
  • Hohlweg: Operative implantologische Begleittechniken
  • Marincola: Kurzimplantate als Alternative

14.03.12, Buchholz: Moderne Endodontie - Hands-on
Dentsply-Maillefer, Erlangen

07.03.12, Lysek, Bommer: Karies behandeln ohne bohren – geht das?
Synergie Schlee Forchheim, Credentis

11.02.12, Teil 2 DVT Führerschein
Schloss Nürnberg

09.02.12, Falk, Feuchter: Moderne Parodontitistherapie für die Praxis
FZM Nürnberg

26.01.12, Friedl: Die richtige Befestigung vollkeramischer Restaurationen

18.01.12, Bergmann: Der zahnarme Kiefer
DGI Qualitätszirkel Nürnberg

14.01.12, 16. Klinische Demonstration MKG Erlangen
ZBV Mfr Erlangen

  • Nkenke: Diagnostik und Therapie von Kiefergelenkserkrankungen
  • Stockmann: Kieferhöhlenerkrankungen
  • Stelzle: Entzündungen der Mundhöhle
  • Schlegel: Wann werden Implantate zu Störfaktoren
  • Tudor: Mundschleimhautveränderungen
  • Wehrhan: Bisphosphonatassozierte Knochennekrosen

2011

12.11.11, Fenner: Teil 1 DVT Führerschein
Schloss Nürnberg

03.-05.11.11, 1. Jahrestagung DGET und 10. Jahrestagung DGEndo
Bonn

  • Versani, Sousa Nato: Three-dimensional anatomy oft the root canal system and its relationship to endodontic procedures
  • Castellucci: Many good news in non-surgical endodontics
  • Tagami: Adhesion on root dentin and the influence of the different irrigation solutions
  • Haapasalo: Treatment planning an desinfection
  • Kvist: Implants or root filled teeth, an endodontists view
  • Nesari: Marketing and endodontic practice as a recent graduate

28.09.11, Ruffieux, Fuchs: Knochenersatzmaterial und weitere Vorteile. Aufwendige Augmentationen bei besonders schwierigen Situationen
DGZI, DGI Arbeitskreis Implantologie Mfr.

24.09.11, Herbstfortbildung
ZBV Mfr., Nürnberg

  • Niedermeier: Misserfolge bei Implantaten
  • Staehle: Neue Behandlungsoptionen in der Zahnerhaltung

10.09.11, 15. Colloqium Dental, Unser Herz schlägt für die Zahntechnik
Nürnberg

  • Streubesand, Basties: Visualisierung von Patientenwünschen und die Umsetzung in komplexe Restaurationen
  • Magne: Adhäsiv befestiget Keramikrestaurationen
  • Chikunmov: Der Patient im Mittelpunkt der Teamarbeit
  • Beuer, Schaller: Rot-weiße Geschichten, das Münchner Team
  • Märkle, Picha: Materialien und Techniken ändern sich, was bleibt ist der Patient
  • Happe: Hello Implant, goodbye papilla?
  • Randelshofer, Lotz: Implantatprothetische Konzepte zur Wiederherstellung eines verlorenen Lächelns
  • Körner: Renzessionsmanagment als Schlüssel zum Erfolg
  • McLaren: Ceramic Artistry, eine Synergie aus Mensch, Maschine und Material
  • Müterhies

13.07.11, Deppe: Periimplantitis
DGZI, DGI Arbeitskreis Implantologie Mfr.

31.05.11, Zahnärztlicher Qualitätszirkel
Nünberg

29./30.04.11, Arnold: Fragmententfernung
MTC Aalen

15.04.11, Teamday, Zahnärztl. Arbeitskreis Kempten Expertenrunde DVT

  • Marquardt: 3D Navigation in der Implantologie
  • Petersilka: Pulverstrahl und Periimplantitis
  • Seeher: Intra- und interdisziplinäre Kommunikation für Praxis und Labor

16.04.11, Zahngipfel Allgäu 2011: Langzeiterfolge in der Vollkeramik mit minimalinvasiven Techniken. Vollkeramik im kosmetischen Einsatz
Ceratissimo, Kempten

  • Wöstmann: Ist dentale Impression die Abformung der Zukunft?
  • Krause: CAC/CAM gefertige Vollkeramikrestaurationen, funktionell passend mit dem virtuellen Artikulator, eine echte Wertverbesserung?
  • Schenk: Ästhetik mit Zirkon, die beste Lösung?
  • Bojemüller: Ist wieder Dynamik in der CAD-CAM Materialentwicklung notwendig?
  • Brüscj: Minimalrestaurative Zahnheilkunde aus zahntechnischer Sicht – ein Vorteil für den Patienten?
  • Mellinghoff: Reicht dem Patienten 6 Jahre klinische Erfahrung mit Implantaten aus Zirkondioxid?
  • Steidl: Ist Chipping bei Vollkeramikversorgungen mit Zirkondioxid immer noch ein Thema?
  • Hannker: Ist die keramische Versorgung mit CAD/CAM ästhetisch
  • Edelhoff: Innovative Behandlungskonzepte für die temporäre Rehabilitation komplexer Fälle
  • Rinke: 10 Jahre Zirkonoxid
  • Fossdal: Über die Lebensdauer der Vollkeramik
  • Nolte: Ohne dick aufzutragen
  • Brodbeck: Keramische Abutments, muss es immer CAD/CAM sein, oder genügen vorgefertigte Teile?
  • Steger: Bewährt sich Prettau Zirkon auch nach Jahren?

16.03.11, Eggert: Konsensuskonferenz Implantologie
ITI, DGZI, DGI AK Mfr.

03.03.11, Renggli: Bedeutung der chemischen Biofilm-Kontrolle in der aktuellen Parodontitis-Prävention und Therapie
FZM Nürnberg

16.02.11, Weigl: Funktionsweise und effiziente Herstellung von nachsorgearmen Konusprothesen mit Primärkronen aus Zirkonoxyd
Oancea Nürnberg

13.02.11, Zahnärztlicher Qualitätszirkel Nürnberg
Hands-on

28./29.01.11, Penn Endo Global Symposium, Philosophy and Pracitce 2011
Nürnberg

  • Walsch: Wann ist ein Implantat besser als ein Zahn?
  • Blatz: Restaurative Optionen für den endodontisch behandelten Zahn
  • Kinane: Dentaler Biofilm
  • Trope: Behandlung der apikalen Parodontiits
  • Debellian: Instumentation and Obturation, Strategien für die mikrobielle Kontrolle in endodontischer Erstbehandlung und Revision
  • Setzer: Revaskularisierung, Tissue Engeneering und Regeneration der Pulpa
  • Kim, Karabuca: Basis der Endodontie
  • Kim, Kratchman, Maggiore

15.01.11, 15. Klinische Demonstration Traumatologie im Rahmen der zahnärztlichen Chirurgie
MKG Erlangen, ZBV Mfr. Erlangen

  • Nkenke: Verletzungen beim betagten Patienten
  • Tudor: Klinik und Versorgungsprinzipien bei Haut- und Schleimhautverletzungen
  • Bumiller: Verletzungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Bauersachs: Radiologische Frakturdiagnostik unter besonderer Berücksichtigung des DVT
  • Schlegel: Zahntrauma und Verletzungen des dentoalveolären Apparates
  • Stockmann: Kieferfrakturen als Komplikation der zahnärztlichen Chirurgie

2010

19.12.10, Giering: Erste Hilfe Kurs
IEZ Herzogenaurach

04.12.10, Herrmann: Endodontie, vom Praktiker für Praktiker
AZAnsbach

24.11.10, GABA, Fluoride in der Karies- und Gingivitisprophylaxe
Erlangen

10.11.10, Weigl: Ästhetik durch sofortige anatomische Formgebund des periimplantären Weichgewebes
IEZ Herzogenaurach

23.07.10, Kärmer: Kinderzahnheilkunde Update 2010
H.S. Nürnberg

21.07.10, DGÄZ Stammtisch
Nürnberg

  • Holst: Konventionelle und implantatgetragene Restaurationen
  • Reusch: Keramische Rekonstruktion bei Patienten mit Parafunktion

03.07.10, Dritter Heldentag, Zirkonzahn
Nürnberg, Conte, Rosentritt, Steigele, Maieia

19.05.10, Aktualisierung Strahlenschutz
BLZK Nürnberg

26.03.10, Teamday Zahnärztl. Arbeitskreis Kempten
Fickl: Augmentation und Socketpreservation – was wissen wir

26.02.10, Sabbagh, CMD / Aqua Splint Konzept
Teledenta, Nürnberg

Neumeyer: Socketpreservation mit Extrusion zerstörter Zähne
Congost: Funktion – Schlüssel zum Erfolg
Fallbesprechungen

27.03.10, Zahngipfel Allgäu 2010, Keramik – zahnärztlicher und zahntechnischer Werkstoff der Superlative?
Ceratissimo, Kempten

  • Weppler: Kermik oder doch vielleicht Kunststoff?
  • Maier: 10 Jahre Vollkeramik pur
  • Fischer: Zirkonoxid oder lieber Metallkeramik
  • Brüsch: Bioästhetik versus dentale Intelligenz?
  • Wolfahrt: Optimierte Ästehteik in der Kronen- und Brückenprothetik
  • Beuer: Zirkondioxid, Bewährtes und Neues
  • Edelhoff: Moderne Behandlungskonzepte unter Einsatz neuer vollkeramischer Systeme und CAD/CAM Technologie
  • Bellmann: Zahntechniker – Digitaltechniker?
  • Masur: Zirkon in der Implantologie, Fluch oder Segen
  • Brodbeck: Lithiumdisilikat - nur eine Keramik unter vielen oder ein neuer Meilenstein?

09.01.10, 14. Klinische Demonstration, MKG Erlangen, Wissenschaftliche Leitlinien – Relevanz für die zahnärztliche Praxis
ZBF Mfr, Erlangen

  • Bender: Wissenschaftl. Leitlinien und ihre forensische Konsequenz
  • Tudor: Diagnostik und Management des antikoagulierten Patienten
  • Stelzle: Indikation zur operativen Weisheitszahnentfernung
  • Fenner: Bedeutung der Wurzelspitzenresektion
  • Schlegel: Knochenersatzmaterialien und Knochenregeneration
  • Liepe: Implantologie aus der Sicht des Gutachters

2009

16.12.2009, Reichert: Therapie bei odontogenen Infektionen
BLZK, eazf Nürnberg

19.11.2009, Rupprecht, Petrovic: Augmentative Verfahren und orthognathe Chirurgie als Präprothetische Maßnahme in der Implantologie
IEZ Erlangen

28./29.11.09, 6. Internat. Jahrestagung DGÄZ
Z.a.T. Rottach Egern

Kois: Interdisziplinäres, okklusales Risikomanagement

17.11.09, Buchholz: Nobel-Active – das neue richtungsweisende Implantat
Nobel Biocare Erlangen

11.11.09, Naumann: Adhäsive postendodontische Versorgung
H.S. Nürnberg

28.10.09, Gottlow: Latest Research and Development in Implant Dentistry
BLI, DGI Nürnberg

14.10.09, Schlagenauf: Parodontitis und mangelnde Mundhygiene
BLZK, eazf, Nürnberg

08.-10.10.09, Neue Gruppe, Zahärztl. Arbeitskreis Kempten, Vom Misserfolg zum Erfolg
München

  • Lenhard, Horst Dieterich, Krüger Janson: Restaurative Zahnheilkunde
  • Bargholz, Richter: Enodontie
  • Piper: Kiefergelenk
  • Fritsch, Koop: KFO
  • Hürzeler, Huemer: Implantologie
  • Zuhr, Körner: Parodontologie
  • Brodbeck: Prothetik

18./19.09.09, Appel: Endo Intensiv
UNI Bonn

24.07.09, Schult: Bohren? Nein Danke!
H.S. Nürnberg

08.07.09, Bisphosphonate und Kierferosteonekrosen – Mythen und Fakten
Konzept Pharma, Erlangen

04.07.09, Lenhard: Competence in Composites
ICDE Ivovlar Vivadent, Ellwangen

01.07.09, Grötz: Bisphosphonattehrapie
Haselhuhn: Zahnersatz ohne Schrauben
BLI, DGI Nürnberg

06.05.09, Zipprich: Mechanische Stabilität – Voraussetzung für gesundes Gewebe
BLI, DGI Nürnberg

29.04.09, Smeets: Moderne Therapiekonzepte in der Implantologie
BLZK, eazf Nürnberg

25.05.09, Knittfeld, Eggert, Krafft: Neue Entwicklungen in der Implantologie
BHS Weiden

27./28.03.09, Garcis: Die Wechselwirkung zwischen Ästhetik und Funktion
Zahnärztl. AK Kempten

11.03.09, Smeets: Knochenersatzmaterial
BLI, DGI Nürnberg

13./14.03.09, Frühjahrakademie der DGENDO
Halle

  • Arnold: Fragmententfernung, Workshop
  • Vahedi, von Stetten: Mikroskopische Zahnheilkunde
  • Reuver: Zähne transparent machen mit Fotografieren, Workshop

05.02.09, Wöstmann: Abform- und Gewebemanagement für optimalen Zahnersatz
IEZ Herzogenaurach

29.01.09, Nentwig: Spät-, Früh-, Sofortbelastung
BLI, DGI Nürnberg

2008

11.12.08, Wittwer: Emdogain
IEZ Herzogenaurach

20.-22.11.08, 7. Jahrestagung DGENDO
Stuttgart

  • Orstavik: Prognosis of endodontic therapy
  • Nallapati: Review of Literature an Clinicla Management of Aberrant Endodontic Anatomy
  • Maggio: Hot Topics in endodontics today
  • Tronstad: Apical Periodontitis
  • Berghams: Science fiction
  • Berghams: Splendid Isolation
  • Browet: Endo-Restorative Extravaganza

12.11.08, Cacaci: Versorgung des zahnlosen Kiefers, low budgets bis high level
BLI, DGI Nürnberg

22.10.08, Sivrikaa: Periimplantitis-Tsumani – Wie können wir dieser Welle entgehen? Eine Lösung: Die Prophylaxe-Sitzung, mit Vor- und Nachsorgekonzept
Schlee, Forchheim

16.10.08, Bucher: Schlafapnoe-Syndrom
IEZ Herzogenaurach

10./11.10.08, 3. Südtiroler Endodontie-Oktober
Grosses Kino, Bozen

  • Neuber: Sequenzen
  • Herrmann: Sequenzen
  • Von Stetten: Röntgen
  • Arnold: Löst moderne Technik Probleme in der Endodontie
  • Reuver: Transparentmachen
  • Spülworkshop

01.10.08, Fener: Bisphosphonatassoziierte Kieferosteonekrosen
MiP, Erlangen

26./27.09.08, DGP Jahrestagung, Orale Medizin – die Mundhöhle ein Spiegel der Allgemeingesundheit
Nürnberg

  • Tonetti: Parodontale Therapie und Gefäßentzündung
  • Werner: Orale Mikroflora und Gefäßgesundheit
  • GABA: Der Patient mit allgemingesundheitl. Problemen
  • Kocher: aus wissenschaftlicher Sicht
  • Dörr: aus internistischer Sicht
  • Basting: aus Sicht des niedergelassenen Zahnarztes
  • Meyle: Diab. Mellitus: Konsequenzen für parodontologischen Befund und Therapie
  • Glaxosmithkline: Biofilm-Infekte im menschlichen Körper
  • Saxer: Welche allgemeinmedizinischen Folgen können von Implantaten ausgehen
  • Ertl: Wo braucht der Internist den Zahnarzt
  • Schlagenauf: Wo und wann braucht der Zahnarzt den Internisten

24.09.08, Hanser: Anspruchsvolle Knochenaugmentationen
BLI, DGI Nürnberg

20.09.08, 1. Fränkischer Zahnärztetag
ZBF, Bayreuth

12./13.09.08, Schlee: Konzept der Implantatchirurgie und Hartgewebsaugmentation in der ästhetischen Zone
DGI, Forchheim

08.09.08, Bender: Operative Weisheitszahnentfernung und DVT
IEZ Herzogenaurach

23.07.08, Schlee: Socketpreservation
Synergie Forchheim

16.07.08, Steveling: Socket Preservation – Plattform-switching
BLI, DGI Nürnberg

26.06.08, Schuppan: CAD/CAM Rehabilitation in der Implantologie Komplexe Rehabilitation in der Implantologie
BLI, DGI Nürnberg

20/21.06.08, Biologische Aspekte in der Implantologie
DGI Nürnberg

  • Anitua: Latest results in research and clinicla applications of Plasma rich in Growth Factors, P.R.G.F
  • Anitua: The bilogical concept – Modern Implantat-surgery and grafting techniques in complex cases
  • Zenk: Die Kieferhöhle aus der Sicht der HNO
  • Anitua: Immediate loading, predictable or risky

29.05.08, Buchholz: Wurzelspitzenresektion
IEZ Herzogenaurach

12.03.08, Frankenberger: Befestigung von Vollkeramik. Adhäsiv, konventionell, universell
IEZ Herzogenaurach

29.02./01.02.08, Frühjahrsakademie DGEndo
Marburg

  • Brune, Neuber: Obturationsworkshop
  • Bargholz, Schröder: Fotoworkshop Mikroskop
  • Denhardt: Revisionskonzept
  • Wettlin: Revisionskonzept

20.02.08, Will, Ranzen: Mehr Behandlungsoptionen für Sie und Ihre Patienten
Medloft Erlangen

15.02.08, Stimmelmayr: Lösungen komplexer implantologischer Fälle in Chirurgie und Prothetik
Zahnärztl. AK Kempten

09.01.08, Christgau: Schnittstelle Parodontologie – Implantologie
BLI, DGI Nürnberg

2007

30.11./01.12.07, Zucchelli: Regenerative parodontale Behandlung im ästhetischen Bereich
Zahnärztl. AK Kempten

21.11.07, Kniha Gahlert: Sinuslift mit autologem Knochen
BLI, DGI Nürnberg

02./03.11.07, Implantat-Ästhetik-Symposium
Z. a.T., Bad Wiessee

  • Rot trifft Weiß
  • Burkhardt: Reszission der periimplantären Mukosa
  • Baldindi: Kieferorthopädische Strategien
  • Zuhr: Unterschiede Zahn - Implantat
  • Spielmann: Frontzahnversorgungen
  • Becker: Periimplantitis
  • Meyenberg: Innovative Konzepte im Implantatdesign, Mythos, Fakten
  • Imoberdorf, Meyenberg: Der komplexe perioprothetische Fall
  • Jung: Die Extraktionsalveole – Entscheidend für das spätere Implantat

18.-20.10.07, 6. Jahrestagung DGEndo Düsseldorf Literaturworkshop

  • Carr: Ergonomie‚ Revisionen in der Endodontie; Egonomische Aspekte der Endodontie, effizientes Arbeiten mit dem Mikroskop; Digitale Medien; Chirurgische Endodontie
  • Castellucci: Arbeitslängenbestimmung, 2 Kanäle in einer Wurzel; Endodontische Chirurgie oder Chirurgische Endodontie, MTA 
  • Bloching: Chronische Rhinosinusitois
  • Schäfer: Endokarditits und Bakteriämie im Rahmen endodontischer Behandlungen

13.10.07, Stockleben: Prophylaxe – Im Team erfolgreich
AZ Ansbach

21./22.09.07, 13. Colloquium dental
Teamwork, Nürnberg

  • Rot und Weiß – vollendete Ästhetik in der Implantologie
  • Stuck: Funktion
  • Kielhorn: CT-Planung
  • Hoppe, Nolte: Restaurationstechniken im ästhetischen sensiblen Frontzahnbereich
  • Hildebrand, Kunz: Rot und Weiß – Das Berliner Konzept
  • Körner, Mütherthies: Art Oral
  • Van Dooren, Rütten: Perfekte Ästhetik bei Implantatversorgungen

14.09.07, Ackermann: Cave Implantate! Ausführungen zu dem, was implantologische Lust und Frust macht
DGI Regensburg

12.09.07, Mellinghoff: Zirkonoxydimplantate
BLI, DGI Nürnberg

12.07.07, Synergie 2,
Schlee Forchheim, Focke, Camlog
Schlee: Parodontologie, Socketpreservation

11.07.07, Reichert: Augmentative Verfahren in der Implantologie
BLI, DGI Nürnberg

23.06.07, Competence in All Ceramics
ICDE Ivoclar Vivadent, Ansbach

  • Kern: Vollkeramik von A-Z
  • Frankenberger: Befestigung vollkeramischer Restaurationen
  • Ernst: Licht ins Dunkel – Update Lichtpolimerisation
  • Kurbad, Reichel: Die neue Ökonomie der Vollkeramik, CAD/CAM gestützte Restaurationen für jedes Budget
  • Reusch: Ästhetik & Funktion

15./16.05.07, Levey: Mechanismen der Okklusion
Zahnärztl. AK Kempten

23.05.07, Stimmelmayr: Ästhetik in der Implantologie mit Weichteilchirurgie

22.05.07, Vanderborght: Implantatprothetik, der zahnlose Unterkiefer
Fürth

03.-05.05.07 Frühjahrstagung DGEndo, u. European Congress oft the EFAM
München

  • Die Dimension des Mikroskops in der praktischen Behandlung
  • Cavalleri: Obturation ungünstig präparierter apikaler Anatomien
  • Castellucci: Gebrochene Instrumente
  • Gernhardt: Indikation zur WST aus Sicht des Endodonten
  • Kunkel: Indikation zur WST aus Sicht des Chirurgen
  • Cantatore: Perforationsverschluss
  • Castelluci: Zugangspräparation und Wurzelanatomie unter dem Mikroskop
  • Mallet: Lesen der Farben des Denins beim Einsatz des Dentalmikroskops in der Endodontie
  • Maggiore: Das Op-Mikroskop in der endontischen Mikrochirurgie
  • Derks: Vorteile des Op-Mikroskops in der Parodontologie
  • Pecora: Einsatz des OP-Mikroskops in der Implantatchirurgie
  • Malentacca: Konserviernde Zahnheilkunde unter dem Mikroskop

10.05.07, Horke: Akupunktur in der Zahnmedizin
IEZ Herzogenaurach

19.04, 28.03.07, Dobersch-Paulus: Kinderzahnheilkunde
IEZ Herzogenaurach

21.03.07, Spahr: Parodontale Regeneration mit Schmelzmatrixproteinen
FZM, Nürnberg

14.03.07 Gomez-Roman: Komplikationen in der Implantologie
BLI, DGI Nürnberg

14.03.07, Keßler: Der schwierige Kiefer aus implantologischer Sicht
MiP, Nürnberg

07.02.07, Schlee: Socket Preservation – Mythos oder Realität
Geistlich, Nürnberg

27.01.07, Stiller: Problemmanagement in der Implantologie
Zahnärztl. AK Kempten

24.01.07, Neukam: Knochenersatzmaterialien und Sofortbelastung
BLI, DGI Nürnberg

20.01.07, Hartmann: Die Integration der Implantologie in der Praxis
Zahnärztl. AK Kempten

12.01/13.01.07, Saxer: Full-Mouth-Desinfection – die Theorie
Zahnärztl. AK Kempten

2006

16.12.06, Glauser: Sofort- und Frühbelastung oraler Implantate

01.12.06, Hübers: Schnarcherschienen
Zahnärztl. AK Kempten

29.11.06, Marinello: Abnehmbare prothetische Versorgung ohne und mit Implantaten
BLZK, eazf Nürnberg

17./18.11.06, Schunke: Bildbearbeitung und Präsentationstechniken dentaler Fotografien
Schunke Nürnberg

15.11.06, Foitzik: Sofortimplantationen
BLI, DGI Nürnberg

11.11.06, Allais: Wiederherstellung der natürlichen Anatomie durch direkte Restaurationstechnik, Theorie
BLZK, eazf Nürnberg

11.11.06, Allais: Wiederherstellung der natürlichen Anatomie durch direkte Restaurationstechnik, Arbeitskurs
BLZK, eazf Nürnberg

08.11.06, Cramer: Endo-Revision versus WSR
BLZK, eazf Nürnberg

09.11.06, Farmand: Sind Komplikationen bei oralchirurgischen Eingriffen vermeidbar?
IIEZ Herzogenaurach

28./29.10.06, Perioprotheik-Symposium 2006
Z.a.T. Bad Wiessee
Kokich Mathews Spear

25.10.06, Schunke: Was macht die Krone zum Zahn? Ästhetische Aspekte – Rehabilitation nach ästhetischen Gesichtspunkten
Heimerle + Meule, Nürnberg

18.10.06, Böttcher, Petrovic, Rupprecht: Implantologie im Wandel der Zeit
H.S. Nürnberg

11.10.06, Zipprich: Mikrobewegungen bei Implantat-Abutment-Verbindung, Ursachen und Folgen
Steveling: Die klinische Bedeutung der Impl.-Aufbau-Verbindung für den langfristigen Erhalt der Ästhetik
DGI Regensburg

24.05.06, Drüen: Qualitätsmanagement und Hygieneplan der BLZK

20.07.06, Rottner: Neuer Hygieneplan der BLZK
IEZ Herzogenaurach

28.06.06, Lotzmann: Dysfunktionsbedingte Erkrankungen des Kauorgans: Praxisnahe Funktionstherapie
BLZK, eazf Nürnberg

21.06.06, Dysfunktionsbedingte Erkrankungen des Kauorgans: Funktionsanalyse, Diagnosen, Charakteristika
BLZK, eazf Nürnberg

30.05.06, Osswald: Aus der Praxis für die Praxis – die sorgfältige Desinfektion in der Endodontie, Timbuktu Methode
APZ, Nürnberg

17.05.06, Lenhard: Die ästhetische Frontzahnfüllung
BLZK, eazf Nürnberg

13.05.06, Peschke, Reichenbach: Composite-Workshop
ICDE Ivoclar Vivadent, Ellwangen

11.05.06, Staehle: Psychosomatik in der Zahnedizin
IEZ Herzogenaurach

07.05.06, Grunder: Live-Behandlung Ästhetik-Symposium
DGÄZ, Z.a.T., Tegernsee

05./06.05.06, Ästhetik-Symposium 2006, Rot trifft Weiß
DGÄZ, Z.a.T. Bad Wiessee

  • Fradeani: Ästhetische Analyse, Kommunikation mit Labor, Materialauswahl an Zähnen und Implantat, voraussagbare Strategien
  • Massironi: Präparationstechnik, Schallinstrumente, rotierend-schallgetrieben, Abformtechnik
  • Bichacho: Planung von Implantaten aus prothetischer Sicht, Abutmentauswahl, Plattform-Switching, Gewebeintegration Implantat-Abutment
  • Garcis: Funktionelle u. ästhetische Parameter, vertikale und horizontale Dimensionsveränderung, maximale Interkuspitation und Zentrik, Cross-Mounting
  • Gürel: Veneer, Adhäsivsysteme, Zement und Veneer, prov. Versorgung und Veneer
  • Grunder: Planung Implantate, Weichgewebsmanagement um Implantat, Spät-verzögert-Sofortimplantat, Abutmentauswahl Mankoo, Gewebeintegration, Sofortimplantation, Implantatdesign Bichacho, Zukunftsperspektiven

08.04.06, Brandner: Osteopathie in der Zahnmedizin
Zahnärztl. AK Kempten

18.03.06, Schmidt: Prakt. Arbeitskurs für dentale Fotografie
Meddoxs Erlangen

28.02.06, Müller: Funktionsdiagnostik und Therapie
Zahnärztl. AK Kempten

17.02.06, Seeher: Klinische und instrumentelle Funktionsdiagnostik
Zahnärztl. AK Kempten

01.02.06, Hildebrand, Kunz: Ästhetik und Funktion mit Camlog Implantaten – Innovative Konzepte zur anspruchsvollen zahnärztlichen Implantatrehabilitation
Camlog, Nürnberg

Portraitfoto von Angela Spreter

Angela Spreter

Portraitfoto von Marion Schöpplein

Marion Schöpplein

Portraitfoto von Anna Irle

Anna Irle

Portraitfoto von Theresa Ruderich

Theresa Ruderich

Wir alle sind für Sie da

Das Team der Praxis

Foto vom Praxis-Team

Angela Spreter

Dentalhygienikerin, Zahnmedizinische Fachassistentin und Zahnarzthelferin

Angela Spreter (geb. Fietsch) ist seit ihrer Ausbildungszeit Mitarbeiterin in meiner Praxis.

Ihr Schwerpunkt liegt in den Bereichen Prophylaxe, professionelle Zahnreinigung sowie unterstützende Parodontaltherapie. Sie hat alle Qualifikationen, die in Bayern in den Bereichen Prophylaxe, Parodontaltherapie und Dentalhygiene möglich sind, erworben.

Aufgaben:

Prophylaxe, Professionelle Zahnreinigung, Unterstützende Parodontaltherapie

nach oben
Foto von Angela Spreter

Angela Spreter

Qualifikationen & Fortbildungen

Qualifikationen

Seit 07.09 Dentalhygienikerin (DH)

08.04.08 Zahnmedizinische Fachassistentin (ZMF)

06.11.04 Prophylaxe Basiskurs der BLZK

27.03.04 Prothetische Assistenz der BLZK

12.07.02 Zahnarzthelferin

1999-2002 Ausbildung zur Zahnarzthelferin (Dr. Maußner)

Fortbildungen

15./16.7.16,  4. Prophylaxe-Symposium, GABA

19.01.16, Waiters: Hygiene und Desinfektion, Refresh, Kaniedenta

21.10.15, 2. Synergiesymposium - Periimplantitis, 32schönezähne

06.05.15, Stallwitz: Dentine Hypersensitivität, GSK

27.02.15, Paro-Frühjahrstagung, Müssen wir? Sollen wir? Dürfen wir?, DGP

28.11.14, Up to Date 2014, Oral-B

18.04.14, Waiters: Hygiene und Desinfektion Grundschulung, Kaniedenta

19./20.09.14, DG Paro-Frühjahrstagung

04.04.14, Schnatterer: Die Prophylaxe-Sitzung, 32schönezähne

29.03.14, Frühjahrsfortbildung, ZBV Mfr.

11.01.14, DG Paro-Teamtag: PZR versus Parodontale Erhaltungstherapie, DGP

08.06.13, Fränkischer Zahnärztetag, ZBV

24.10.12, Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz, BLZK

21.04.12, DDHV Fortbildungstagung, DDHV

16./17.03.12, Brennpunkt Prophylaxe, ZP e.V.

04.11.11, Hickel: Innovatives Kariesmanagement, Stiftung innovative Zahnmedizin

22.10.11, Petersilka: Update für Dentalhygienikerinnen, eazf, BLZK

15.04.11, Kemptener Team Day, Zahnärztl. AK Kempten

26.03.11, Frühjahrskongress ZMP/ZMF/DH, eazf, BLZK

03.03.11, Renggli: Bedeutung der chemischen Biofilmkontrolle in der aktuellen Parodontitis-Prävention und -Therapie, FVDZ, FZM

24.11.10, Fluoride in der Karies- und Gingivitisprophylaxe, GABA

20.11.10, Update Dentalhygienikerinnen, eazf, BLZK

10./20.03.10, Recall ist nicht alles – aber ohne Recall ist alles nichts, ZP e.V.

14.10.09, Schlagenauf: Parodontitis und mangelnde Mundhygiene, eazf, BLZK

13.10.07, Stockleben: Prophylaxe – Im Team erfolgreicher, AZ

22.09.07, Espe, Keck, Thamm: Erfolgsfaktor Prophylaxe, 3M

29.06.07, Aktualisierung Kenntnisse im Strahlenschutz, BLZK

12./13.01.07, Saxer: Full-Mouth-Desinfection – die Theorie, Zahnärztl. AK Kempten

24.06.06, Drüen: Qualitätsmangement und Hygieneplan der BLZK, eazf, BLZK

01.07.06, Klein: Selbstzahlerprophylaxe, FVDZ

20.07.06, Rottner: Neuer Hygieneplan der BLZK, IEZ

07.12.05, Fresmann, Krauß: Prophylaxe in der Zahnarztpraxis, Praxisdienste

12.11.04, Huemer, Bantle, Wachtel, Natter: Unser Pa-Konzept in der Praxis, Zahnärztl. AK Kempten

09.07.05, Lenhard, Spitzer, Ganther: Bleaching, Röntgen, ZBV Mfr.

12.07.02, Fachkunde Strahlenschutz, BLZK

Marion Schöpplein

Zahnarzthelferin

Marion Schöpplein ist seit Praxisgründung Mitarbeiterin in meiner Praxis.

Ihre Aufgaben liegen in der Organisation und Verwaltung der Praxisabläufe, sie kümmert sich um die Vergabe der Termine, das Labor und die Materialverwaltung. Am Telefon ist sie Ihre erste Ansprechpartnerin.

Aufgaben:

Terminvergabe, Rezeption, Abrechnung, Labor, Materialverwaltung

nach oben
Foto von Marion Schöpplein

Marion Schöpplein

Qualifikationen & Fortbildungen

Qualifikationen

Seit 01.05.1989  als ZFA in der Praxis Dr. Maußner

04.07.1979 Zahnarzthelferin

Fortbildungen

19.01.16, Waiters: Hygiene und Desinfektion, Refresh, Kaniedenta

06.05.15, Stallwitz: Dentine Hypersensitivität, GSK

18.04.14, Waiters: Hygiene und Desinfektion Grundschulung, Kaniedenta

24.10.12,  Aktualisierung Kenntnisse im Strahlenschutz, BLZK

25.04.12, Bauer: Tipps und Tricks für Word + Excel, Workshop, Dental

13.01.12,  Mauser: GOZ 2012 – kurz und bündig, ZBV

10.12.11, Jung: Die häufigsten Abrechnungsfehler in BEMA und GOZ, IEZ

03.12.11, Daisy: GOZ 2012

24.11.10, Fluoride in der Karies- und Gingivitisprophylaxe, GABA

05.03.08, Sayn: Abrechnung prothetischer Leistungen in der Implantologie, IEZ

25.02.08, Daisy: Frühjahrsymposium

01.07.06, Klein: Selbstzahlerprophylaxe, FVDZ

03.04.07,  Maul, Horn: Erstellung eines QM-Handbuches für Zahnärzte, IEZ

29.06.07, Aktualisierung Kenntnisse im Strahlenschutz, BLZK

08.12.00,  Bayr. Fortbildungskongress für Zahnahrzthelferinnen, BLZK

14.03.98, Emmerich: GOZ aktuell, VPS

23.01.98, Jung: Das 2. GKV, Dentalis

11.11.95, Lohrer, Prophylaxe für Fortgeschrittene, ZBV

14.09.94, Varges: Die individuelle Berechnung von implantolog. Leistungen und deren Suprakonstruktionen, Friatec

05.04.94, Schall: Aktuelles aus BE;A und GOZ, BDA

02.12.89, Stierhof, Lampe: Abrechnungsfragen und Dokumentation, ZBV

9.03.93, Zahnarztrechner: Praxisorganisation

05.10.91, Portratz: Die richtige Anwendung der GOZ, Zahnwerk

Anna Irle

Zahnmedizinische Fachangestellte

Anna Irle ist seit ihrer Ausbildungszeit Mitarbeiterin in meiner Praxis.

Ihre Aufgaben liegen in den Bereichen Assistenz, Kinderprophylaxe, Röntgen, Materialverwaltung und Sterilisation. Sie ist die Hygienebeauftragte der Praxis.

Aufgaben:

Assistenz, Kinderprophylaxe, Röntgen, Hygienebeauftragte, Materialverwaltung, Sterilisation.

nach oben
Foto von Anna Irle

Anna Irle

Qualifikationen & Fortbildungen

Qualifikationen

Seit 2012 Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA)

2009 - 2012 Ausbildung zur ZFA bei Dr. Maußner

Fortbildungen

19.01.16, Kaniedenta, Waiters: Hygiene und Desinfektion, Refresh

06.05.15, GSK, Stallwitz: Dentine Hypersensitivität

18.04.14, Kaniedenta, Waiters: Hygiene und Desinfektion Grundschulung

29.03.14, Frühjahrsfortbildung, ZBV Mfr.

08.02.14, Nörr-Müller: Modernes Hygienemanagement in der Praxis, eazf, BLZK

10.02.12, Erwerb der Kenntnisse im Strahlenschutz, BLZK

24.11.10, Fluoride in der Karies- und Gingivitisprophylaxe, GABA

2009, Einstiegsqualifizierung Behandlungsassistenz – Verwaltung – Praxisorganisation, BLZK

Theresa Ruderich

Zahnmedizinische Fachangestellte

Theresa Ruderich ist seit ihrer Ausbildungszeit Mitarbeiterin in meiner Praxis.

Ihr Schwerpunkt liegt in den Bereichen Assistenz, Kinderprophylaxe, Röntgen, Materialverwaltung, Sterilisation und Hygiene.

Aufgaben:

Assistenz, Kinderprophylaxe, Röntgen, Materialverwaltung, Sterilisation und Hygiene

nach oben
Foto von Theresa Ruderich

Theresa Ruderich

Qualifikationen & Fortbildungen

Qualifikationen

Seit 2015 Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA)

2012 - 2015 Ausbildung zur ZFA Dr. Maußner

Fortbildungen

19.01.16, Kaniedenta, Waiters: Hygiene und Desinfektion, Refresh

17.07.15, Erwerb der Kenntnisse im Strahlenschutz, BLZK

06.05.15, Stallwitz: Dentine Hypersensitivität, GSK

18.04.14 Kaniedenta, Waiters: Hygiene und Desinfektion Grundschulung

29.03.14, Frühjahrsfortbildung, ZBV Mfr.

08.06.13, Fränkischer Zahnärztetag, ZBV

Sprechzeiten & Kontakt

Nicht nur bei Zahn­schmerz

sind wir zu folgenden Zeiten für Sie zu erreichen

Mo 12 : 00 – 19 : 00
Di, Do 09 : 00 – 13 : 00
14 : 30 – 18 : 00
Mi 08 : 00 – 13 : 00
14 : 30 – 17 : 00
Fr 08 : 00 – 12 : 00

Zahnarztpraxis
Dr. Friedrich Maußner
Mozartstraße 54
91052 Erlangen

09131/20 57 07
praxis@zahnarzt-erlangen.eu

Zahnärztlicher Notdienst:
www.notdienst-zahn.de

Hier sind Sie richtig

Anfahrt & Parkmöglichkeiten

Sie finden meine klimatisierte Praxis mitten in Erlangen in der Mozartstraße. Dort stehen Ihnen ausreichend Patienten-Parkplätze zur Verfügung. Die Mozartstraße liegt zwischen Gebbert- und Hartmannstraße im östlichen Zentrums Erlangens.

Mit dem Bus erreichen Sie mich über die Linien 254, 286 und 287. Von der Haltestelle „Mozartstraße“ sind es nur wenige Fußminuten bis zur Praxis. Ein ebenso kurzer Weg ist es von Haltestelle „Siemens Med“, Buslinien 293, 294 und 20.

Anfahrtskarte zur Praxis